Berichte, Aktuelles aus dem Internet
Mai 14

Es bleibt aufgrund des Abiturs weiter wenig Zeit. Erstaunlich jedoch die Daten.
Beliebtester Artikel
Der myby Artikel bleibt der bestbesuchteste Artikel im Blog und auch der meistkommentierteste unter Google mit dem Stichwort “myby” immerhin auf Platz 4-5. Die Meinungen über myby scheinen allerdings nicht positiv zu sein. Ich kann hierzu noch nichts sagen, bis jetzt gab es kein Angebot, was mich gelockt hat.

PageRank sinkt 
Beim letzten Update hat the Big G nur noch einen PR von 1 verteilt, insofern nicht verwunderlich, da keine Backlinks aufgrund weniger Artikel kamen. Der PR hat allerdings nicht viel mit den Top-Platzierungen im SuMa-Ranking zu tun. Im Gegenteil, ich lasse tlw mit dem Stichwort myby ciao oder PR-stärkere Blogs hinter mir.

Yahoo wehrt sich gegen Microsoft 
Im letzten Artikel angekündigt bzw. berichtet, jetzt schon wieder Schnee von gestern oder doch nicht? Yahoo hat das Übernahmeangebot zurückgewiesen bzw. den Preis derart hochgetrieben, dass Microsoft kein Interesse mehr zeigte. Ist jetzt Google dran? Eine feindliche nicht öffentliche Übernahme ist ja nicht ausgeschlossen, wer sagt, dass Microsoft nicht so einen Großteil der Aktien von Yahoo aufkauft?

Apr 07

Endlich wieder Zeit zum Schreiben-entschuldigt die lange Auszeit, ich weiß unverzeihlich aber die Erde dreht sich immer noch. Die Linkverkäufe gehen weiter der PR sinkt dennoch nicht, die SERPs bleiben und mittlerweile übernimmt der größte Softwarehersteller die ehemals größte Seite, Yahoo. Falsche Strategie, sinkende Einnahmen - Google zu groß für Yahoo! so kann es gehen. Sicherlich interessant wieviel Yahoo hierbei in Web2.0 Startups verpulvert hat und wieviel Flickr alleine wert ist.

Interessant übrigens, dass dieser Blog bei “myby” im Keyword unter Google TOP10 auftaucht. Links, gibt es nicht sonderlich viele hier rauf. Gut, ein mehr oder weniger doch aufwendiger Beitrag, gute Überschrift (vs Amazon) und die gute SEO-Fähigkeit von WP tun ihr bestes, dennoch interessant zu sehen.

Okt 25

“Die nächsten Investoren stehen schon bereit

Microsoft-Manager Kevin Johnson schätzt, dass die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer bis 2011 auf 300 Millionen steigen wird - so lange läuft der Anzeigen-Deal. Die stattliche Zahl belegt das riesige Potential, das der Konzern in dem Portal sieht.”

Spiegel.de

Tja heiße Kiste das Ding. Aber was will Microsoft mit 1,6 %. Glaube Mark Zuckerberg ist es egal wer später den Rest kauft. Hauptsache der Preis ist heiß.

Okt 24

Microsoft hat sich für 240 Millionen Dollar an dem großen Social Network facebook.com beteiligt. Für diesen Betrag erhielt Microsoft 1.6 % Anteile an facebook. Insgesamt kommt die von Mark Zuckerberg gegründete Web2.0-Plattform auf einen Wert von 15 (!) Milliarden Dollar. Dies übertrifft sogar die Aussage Zuckerbergs von einem Wert von 10 Milliarden Dollar. Auch Google soll laut SpiegelOnline mitgeboten haben. Also

schien am Bericht “Facebook für 15 Milliarden an Google” was drangewesen zu sein. Stark, wie Zuckerberg das vermarktet. Vor einem jahr lehnte er schon die Offerte von Yahoo für 1 Milliarde Dollar ab. Mit 50 Millionen Nutzern kratzt Facebook an

MySpace und droht den Socialriesen zu verdrängen.

Okt 24

So, nun ist es also geschehen. Rund einem Monat, nachdem es Prof. Dr. Mario Fischer angekündigt hatte (Übrigens ein echt lesenswertes, gut geschriebenes Buch “Website-Boosting”) ist es heute passiert. Zackbumwumm… Einfach mal 3-4 PR tiefer. Tja was soll man dazu sagen. Entweder interessiert einen der PR nicht oder eben Pech gehabt. Die nächsten Links werden nicht so teuer verkauft… ;-)
Wen es erwischt hat?
Vor allem auch große Namen, heise wurde erwischt, genauso wie golem (von 6 auf 4). Hart traff es auch den Counterdienst etracker der von 9 auf 5 (!) viel. Selbst die WashingtonPost, Forbes.com und Engadget.com fielen auf den Boden des Pageranks. Auch der BasicThinking Blog fiel von 4 auf 6. Vornehmlich alles Seiten, die offen Linkverkauf betrieben.
Lustig dabei, der Linkverkaufdienst linklift.de bleibt bei seinem PageRank von 6.

Bereits am Anfang des Monats kam es zu Korrekturen. Wohl der erste Warnschuss von Google. Nun hat es also *BUMM* gemacht, eigentlich gut so!

Okt 23

In der italienische Bloggerszene herrscht momentan heftiger Protest gegen ein geplantes italienisches Gesetz. Das Gesetz plant Bloggern wie unternehmerische Publizisiten zu behandeln, die eine Erlaubniss der Regierung benötigen und somit auch haftbar sind. Klar, dass dieses Vorgehen der Tod des öffentlichen Internets bedeutet. Was das wohl für einen Sinn hat bleibt fraglich…
Laut heise soll der Protest jedoch Wirkung zeigen und das geplante Gesetz wird so wohl nicht eingereicht werden. *tocktocktock* Bin mal gespannt was das soll und wie das ausgeht…!

Okt 23

Das große Partnernetzwerk Zanox hat in diesem Monat einen kompletten Relaunch hingelegt. Zanox ist nun in 13 Sprachen verfügbar und wurde um zusätzliche Features erweitert. Vor allem die Erkläurungsvideos stechen dem Betrachter sofort ins Auge. Diese sollen eine große Usabilityverbesserung sein. Zudem soll das neue Layout für mehr Umsatz sorgen.

„Unser neues Web zeichnet sich besonders durch eine sehr gute Usability und viele innovative Features wie zanox.TV aus. Wir haben einen wirklichen Mehrwert geschaffen: Einsteiger profitieren von vielen nützlichen Tipps und Tricks, um erste Schritte im Internet zu unternehmen und sukzessive Einnahmen zu erzielen. Profi-Publishern bieten wir eine kompakte Übersicht mit zielgruppengenauen Informationen, Lösungen und Advertiser-News. Advertiser erhalten ihrerseits nützliche Informationen über unsere branchenspezifischen Lösungen sowie unsere USPs“, erklärt Uwe Bormann, International Marketing Director bei zanox.

Wie man in der obigen Darstellung sehen kann, wurde vor allem das Design vereinfacht und versclankert und an modernere Formen angepasst. Insgesamt nicht nur ein optisch gut gelungener Relaunch des großen Affiliatenetzwerks.

Okt 22

Laut SpiegelOnline bringt es der amerikanische Blog TechCrunch.com auf mehr als 240.000 Dollar Umsatz im Monat. Eine stolze Zahl für einen Blog der erst aus Spaß am Schreiben anfing. Mittlerweile beschäftigt Techchrunch fast 10 Mitarbeiter und Firmen und vor allem Startups reißen sich um eine kurze Darstellung auf TechCrunch.

Fast zeitgleich hat auch Deutschlands größter/bekanntester IT-Blog, der Blog von Robert Basic, seine Einnahmen veröffentlicht. Dieser kommt auf ca 2000€ Einnahmen. Diese werden durch eine Mischung aus Linkverkäufen und Werbeplätzen erzielt. Hierbei ist sehr interessant, dass Robert mehr Geld durch diese Möglichkeit erzielt hat, als mit Google-Adsense. Auch für die Werbetreibenden scheint sich diese dezentralisierte Werbung auf Blogs zu rentieren. Eventuell ein neues Geschäftsfeld zur individuellen Vermarktung von Blogs, ohne bezahlte/gekaufte Einträge a la Trigami.

Okt 21

Es brodelt mal wieder im Netz zwischen Google und Facebook mitsamt Paparazzi-Fotos. Sowas hat es wahrscheinlich noch nie gegeben… Angeblich soll Google Facebook für 15 Millarden $ kaufen. Google übertraf mit seinen Quartalsergebnissen alle Erwartungen und der Börsenwert überstieg sogar erstmal die 200 Milliarden $ Grenze. Aber 15 Milliarden Dollar erscheinen mir dennoch recht viel. Klingt ein bisschen wie Preistreiberei. Ich lege mich mal fest und sage es geht definitiv nicht für 15 Milliarden weg…!

Okt 17

Hatte ich vor wenigen Tagen noch im Bericht myby versus Amazon unter anderem als Konkurrenten mediaonline genannt, so geöhrt dies der Vergangenheit an. Die Media-Saturn-Holding GmbH schließt die Pforten des Onlineelektronikhändlers mediaonline. In der Pressemitteilung der Metrotochter heißt es:

“Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe organisiert ihre ecommerce-Aktivitäten in Deutschland neu. Das bisherige Angebot von MediaOnline.de wird ab Montag, 15.10.2007, auf die Plattform Mediamarkt.de überführt. Unter dem Online-Auftritt der Vertriebsmarke Media Markt finden Kunden künftig ein Angebot, das stärkerals bisher mit dem stationären Geschäft von Media Markt in Deutschland verknüpft ist. “

Durch die Umgestaltung soll es zu Synergieeffekten mit dem stationären Handel kommen, dieser dezentrale Handel wird somit mehr unterstützt. Dies wurde laut Unternehmensangaben bereits erfolgreich in Italien umgesetzt. Somit soll auch der neue Onlineshop effizienter werden.
Der neue Onlineshop soll verstärkt mit regionalen Angeboten und nationaler Werbung für Aktionsangebote verknüpft werden.  Der Onlineshop wird somit auch statt MediaOnline den Namen des Hauptgeschäfts MediaMarkt.de haben.

Fakt ist… 

…der Onlinehandel befindet sich in einem Umbruch. MediaOnline war im Vergleich zu weiteren Onlineshops nie konkurrenzfähig. Vielmehr schnitt man sich ins eigene Fleisch. Wurde im Internet alles einheitlich verkauft gibt es im richtigen MediaMark regionale Preisunterschiede. Somit leidet auch das stationäre Kerngeschäft. Aus diesem Grunde wurde mit MediaOnline auch damals ein anderer Name für den OnlineShop gewählt.
Durch diese Entscheidung wird die Media-Saturn-Holding versuchen vor allem das stationäre Geschäft zu stärken, wurden im vergangenen Jahr dort Netto 15.2 Milliarden Euro umgesetzt.