Berichte, Aktuelles aus dem Internet
Okt 23

In der italienische Bloggerszene herrscht momentan heftiger Protest gegen ein geplantes italienisches Gesetz. Das Gesetz plant Bloggern wie unternehmerische Publizisiten zu behandeln, die eine Erlaubniss der Regierung benötigen und somit auch haftbar sind. Klar, dass dieses Vorgehen der Tod des öffentlichen Internets bedeutet. Was das wohl für einen Sinn hat bleibt fraglich…
Laut heise soll der Protest jedoch Wirkung zeigen und das geplante Gesetz wird so wohl nicht eingereicht werden. *tocktocktock* Bin mal gespannt was das soll und wie das ausgeht…!

Okt 23

Das große Partnernetzwerk Zanox hat in diesem Monat einen kompletten Relaunch hingelegt. Zanox ist nun in 13 Sprachen verfügbar und wurde um zusätzliche Features erweitert. Vor allem die Erkläurungsvideos stechen dem Betrachter sofort ins Auge. Diese sollen eine große Usabilityverbesserung sein. Zudem soll das neue Layout für mehr Umsatz sorgen.

„Unser neues Web zeichnet sich besonders durch eine sehr gute Usability und viele innovative Features wie zanox.TV aus. Wir haben einen wirklichen Mehrwert geschaffen: Einsteiger profitieren von vielen nützlichen Tipps und Tricks, um erste Schritte im Internet zu unternehmen und sukzessive Einnahmen zu erzielen. Profi-Publishern bieten wir eine kompakte Übersicht mit zielgruppengenauen Informationen, Lösungen und Advertiser-News. Advertiser erhalten ihrerseits nützliche Informationen über unsere branchenspezifischen Lösungen sowie unsere USPs“, erklärt Uwe Bormann, International Marketing Director bei zanox.

Wie man in der obigen Darstellung sehen kann, wurde vor allem das Design vereinfacht und versclankert und an modernere Formen angepasst. Insgesamt nicht nur ein optisch gut gelungener Relaunch des großen Affiliatenetzwerks.

Okt 23

Mal ein wenig Off-Topic. Mit ein wenig Schmunzeln musste ich heute Morgen feststellen, dass nun auch die Brötchen gelabelt sind. Zwar von einer Billig-Backkette, dennoch nun überall Werbung drauf?! Ich seh es schon vor mir. 2017 sind essbare Immobilienangebote auf Brötchen drauf…

Ein Foto will ich euch nicht vorenthalten, ich hoffe man kann den Aufrduck erkennen.

Okt 22

Laut SpiegelOnline bringt es der amerikanische Blog TechCrunch.com auf mehr als 240.000 Dollar Umsatz im Monat. Eine stolze Zahl für einen Blog der erst aus Spaß am Schreiben anfing. Mittlerweile beschäftigt Techchrunch fast 10 Mitarbeiter und Firmen und vor allem Startups reißen sich um eine kurze Darstellung auf TechCrunch.

Fast zeitgleich hat auch Deutschlands größter/bekanntester IT-Blog, der Blog von Robert Basic, seine Einnahmen veröffentlicht. Dieser kommt auf ca 2000€ Einnahmen. Diese werden durch eine Mischung aus Linkverkäufen und Werbeplätzen erzielt. Hierbei ist sehr interessant, dass Robert mehr Geld durch diese Möglichkeit erzielt hat, als mit Google-Adsense. Auch für die Werbetreibenden scheint sich diese dezentralisierte Werbung auf Blogs zu rentieren. Eventuell ein neues Geschäftsfeld zur individuellen Vermarktung von Blogs, ohne bezahlte/gekaufte Einträge a la Trigami.

Okt 21

Es brodelt mal wieder im Netz zwischen Google und Facebook mitsamt Paparazzi-Fotos. Sowas hat es wahrscheinlich noch nie gegeben… Angeblich soll Google Facebook für 15 Millarden $ kaufen. Google übertraf mit seinen Quartalsergebnissen alle Erwartungen und der Börsenwert überstieg sogar erstmal die 200 Milliarden $ Grenze. Aber 15 Milliarden Dollar erscheinen mir dennoch recht viel. Klingt ein bisschen wie Preistreiberei. Ich lege mich mal fest und sage es geht definitiv nicht für 15 Milliarden weg…!

Okt 21

Vorgestern ist ein neues Sicherheitsupdate für Mozillas Firefox Browser erschienen. Firfox Version 2.0.0.8 enthält Sicherheits - und Stabilitätsupdates. Mozilla rät in der Pressemitteilung zum Update dringen zum Update auf die neue Version des Browsers. Besonders ältere Versionen sollten das Update herunterladen, sofern sich FireFox nicht von selber meldet.

Okt 19

Wie Robert in seinem Blog berichtet, ist momentan der werbeblogger aus dem Index verschwunden. Das bringt mich doch auf eine ältere Meldung. Vor einem monat war auch das DMOZ aus dem Index verschwunden, allerdings temporär. Zudem wurden beim letzten PR-Update einige Seiten aufgrund manipulierender (gekaufter) Links im Pagerank herabgestuft. Scheint also was dran zu sein, an den Mutmaßungen, dass Google an weiteren Filtern und neuen Mechanismen arbeitet, die Seiten auschließt die manipulieren. Aber warum ausgerechnet der werbeblogger… Komisch komisch.

Aber in spätestens 12 Stunden ist er wieder drin, vielleicht immer nur ein Warnschuss?!

Nachtrag:
Anscheinend ist DuplicateContent  (natürlich geklaut) in diesem Fall der Grund. Lässt sich nur für den werbeblogger hoffen, dass das im Index glimpflich ausgeht. Sonst bin ich auf die Klage (und den Schadensersatz gespannt…) Traurig, traurig…

Okt 18

Der vom Hacker KJK::Hyperion diese Woche vorgestellte inoffizielle Patch für den InternetExplorer 7 enthielt schwerwiegende Fehler. Diese Fehler gab der Hacker peinlich berührt gestern zu. Es ist bereits eine dritte überarbeitete Version des Patches veröffentlich wurden. Zudem liegt der Code im OpenSource Format vor. Da der Patch aber nicht genug getestet wurde, gilt es davon abzuraten diesen momentan zu installieren. Es empfiehlt sich auf den (oft auch nicht fehlerfreien) Patch von Microsoft zu warten.

Okt 18

woobbyWir freuen uns sehr über das erste Interview auf NetSzene. Das erste Interview führten wir mit Dr. Thomas Goette, einem der drei Gründer von woobby. Wir stellten allgemeine Fragen zum Internet und wollten es genauer wissen. Wie funktioniert woobby, was steckt dahinter, wie wird es weitergehen und wie war der Start? Ich bedanke mich recht herzlich für das sehr interessante Interview und wünsche viel Spaß beim Lesen!

Wann hast du das Internet zum ersten Mal wahrgenommen?

Irgendwann 1994/95, als Netscape und Yahoo! anfingen zu wachsen. Und dann aktiv ab 1997, als ich anfing, mich bei Roland Berger mit E-Commerce-Projekten zu beschäftigen.

Welche drei Internetdienste nutzt du am häufigsten?

Google – wer hätte das gedacht ;-), www.woobby.com – kann ich empfehlen – Wikipedia schätze ich sehr und gerne auch Youtube zur Unterhaltung.

Wie siehst du das Internet in 10 Jahren?

Wenn sich bis dahin das mobile und das semantische Web nicht durchgesetzt haben, dann weiß ich auch nicht…Den oft prophezeiten Kühlschrank, der Milch bestellt, wird es aber auch dann noch nicht in Serienreife geben ;-)

Was war dein größter Top/Flop im Internet?

Yahoo! zu Beginn der Blase als Top; Intershop, Broadvision, i2 kurz vorm Platzen als Top-Flops…:-(

Mit wem würdest du gerne einen Tag tauschen?

Momentan haben folgende 3 Personen wahrscheinlich die spannendste Perspektive auf die Internet-Welt: Mark Zuckerberg von Facebook und Larry Page und Sergey Brin von Google.

Kommen wir zu woobby. Erkläre uns kurz das Prinzip von woobby.

woobby ist ein Mitmach-Portal, auf dem ich strukturierte Vergleiche in Form von Rankings zu tausend Themen und mehr finden kann. Unser Slogan heißt: „Teile Deine Leidenschaft!“, da wir davon überzeugt sind, dass Menschen vor allem zu solchen Themen gut Vergleiche erstellen können, an denen sie mit Leidenschaft interessiert sind. Dies kann die Arbeit, ein Hobby oder aber einfach ein Thema aus der Unterhaltung sein. woobby möchte ein Kompass für den Alltag werden – Orientierung von Nutzern für Nutzer!

Wer steckt hinter woobby?

Wir sind drei Gründer, alles ehemalige Kollegen aus einer international tätigen Strategieberatung für Telekommunikation. Wir haben vor woobby intensive Projektarbeit gemeinsam durchlebt und dabei unsere Stärken kennen und schätzen gelernt. Für meine beiden Gründerkollegen Cornelia Müller und Ralph Razisberger war es dabei schon immer erklärtes Ziel, irgendwann einmal unternehmerisch tätig zu werden.

Wie bist du / seid ihr auf den Namen und die Idee von woobby gekommen?

Die Idee ist im Urlaub in New York entstanden auf der Suche nach dem besten Burger der Stadt. Auf den Namen „woobby“ ist die Frau von meinem Gründerkollegen Ralph gekommen. Die Namensfindung selber war ein langer und kurioser Weg. Eine Geschichte für sich.

Was hat es mit den Namen Lizzy, Argentina und Jason auf sich?

Als wir Anfang März 2007 gestartet sind, hatte ich noch nicht gekündigt. Wir wollten aber einen Blog als Kommunikationsplattform für unser neues „Projekt“ und so kamen wir darauf, uns Tarnnamen zu geben: eben Lizzy, Argentina und Jason. Da die beiden anderen noch einige Zeit auf mich warten mussten, wurde dann der Blog und das Projekt spontan „waitingforjason.com“ getauft. Zu unserem Erstaunen hat dies großes Interesse hervorgerufen. Erst Anfang August mit dem Start der Closed Beta haben wir dann den Namen der neuen Plattform „woobby“ und die Geschäftsidee dahinter bekannt gegeben.

Wie soll die Zukunft von woobby aussehen? Seid ihr zufrieden für den Start, wo gibt es Besserungspotenzial?

Wir sind am 3. Oktober 2007 online gegangen und die Resonanz hat uns schon positiv überrascht. An vier Themen werden wir vorrangig arbeiten: woobby bekannt zu machen, die Kernfunktion von woobby noch einfacher und anschaulicher zu gestalten, den Austausch der Nutzer untereinander zu vereinfachen und Experten eine Bühne zu bereiten.

Was unterscheidet das Leben als Internetunternehmer vom normalen Berufsleben?

Als Berater haben wir beraten, aber nur selten entscheiden dürfen. Als Unternehmer musst Du entscheiden und Verantwortung übernehmen – täglich! Zudem begeistert die Kreativität im Internet – die unserer Nutzer, aber auch ganz generell: die schnelle Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ist sehr spannend.

 

Dr. Thomas Goette kurz vorgestellt:

1964 in Soltau geboren, Studium und Promotion an der Universität Göttingen. Danach fast 14 Jahre als Unternehmensberater international tätig gewesen, zuerst bei Roland Berger, dann bei DiamondCluster und Oliver Wyman – Themenschwerpunkte Telekommunikation und Internet. Neben der Arbeit, die immer schon einen großen Teil seiner Zeit und seines Interesses beansprucht hat, kann der promovierte Unternehmer sich leidenschaftlich für die Kunst am Ball und am Pinsel (beides allerdings passiv) begeistern. Zudem ist er ein leidenschaftlicher Leser.

Weitere Artikel zum Thema:
Woobby rankt einfach alles

Okt 18

Nutzer der Versionen Thunderbird 1.5.x und älter erhalten seit heute keinen Support für ihre Mailsoftware. Es wird geraten auf die Version 2.0 umzusteigen, die weiterhin mit Securtiyupdates und Verbesserungen ausgestattet wird.